Junge Firmengründer schultern die Zukunft – Schüler erproben sich spielerisch als Unternehmer

Auch in diesem Jahr fand wieder das „Management Information Game“ (MIG) bei uns statt. Schülerinnen und Schüler aus der 11. Jahrgangsstufe der IGS Franzsches Feld waren eine Woche lang in unseren Räumen in der Theodor Heuss-Straße zu Gast, um sich anschaulich und praxisnah Basiswissen über Konzeption, Vermarktung und Vertrieb von Produkten anzueignen.

Und wie jedes Jahr bestand die ganz besondere Herausforderung darin, im Anschluss im Rahmen eines Planspiels ein fiktives „Unternehmen“ und sein Produkt in einer Präsentation vor geladenem Publikum aus Braunschweigs Wirtschaft und Hochschulen überzeugend vorzustellen.

Der Aufgabe, einen modernen und attraktiven Rucksack zu entwickeln, stellten sich die jungen Firmengründer in spe in drei Schülergruppen äußerst engagiert und fantasievoll. „JL Real“, „Seidl Industries“ und „difference“ ließen dabei keine Gelegenheit ungenutzt, sich und ihr Produkt dem Publikum vorzustellen. Bereits im Empfangsbereich wurden die Gäste von Schülern begrüßt, die dazu kleine passende Giveaways verteilten.

Auch in den anschließenden Präsentationen zeigten sich die Schüler sehr souverän und einfallsreich.

Ob Business-orientiert wie bei „JL Real“ und ihrem „B.Bag“, für den Outdoor-Trend maßgeschneidert wie bei „Seidl Industries“ und ihrem „EX-Bag“ oder smart und international wie bei „difference“ und dem Produkt „BOC“ (Business Outdoor Casual), jedes Unternehmen präsentierte ein ganz eigenes Profil. Dazu passend hatten die Schüler nicht nur die Produktspezifikationen und Vertriebsstrategien erarbeitet, sondern auch Vermarktungskonzepte mit Claims wie „Be back in the business with the B.Bag“, „Outdoor Revolution – von der Großstadtraupe zum Schmetterling“ oder „Die Zukunft auf den eigenen Schultern“. Wie bei den Produkten selbst wurde hier mit Apps, Social Media und Influencermarketing ganz auf Digitalisierung gesetzt.

Entsprechend aufwendig und zum Teil dramatisch inszeniert waren auch die Präsentationsvideos, in denen neben Animationen gar Drohnenkameras eingesetzt wurden.

Das fachkundige Publikum zeigte sich denn auch sehr beeindruckt, hatte aber auch etliche kritische Fragen an die Schüler. Die ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen und wurden am Ende mit großem Applaus und einem äußerst ausgeglichenen Abstimmungsergebnis für ihren Einsatz belohnt.

Schulleiter Andreas Meisner, Spielleiter Dominik Köppen und Ulrich Rode vom BNW waren wieder zu Recht stolz auf ihre Schüler und ermunterten sie, die Gelegenheit für vertiefende Gespräche und Kontakte mit den Gästen aus der Wirtschaft vor Ort zu nutzen. So klang dann bei leckeren Häppchen das bereits 17. „Management Information Game“ aus.

Wir freuen uns jetzt schon auf nächstes Jahr und die kommenden spannenden Ideen!

Von |2019-02-04T09:56:35+00:0030. Januar 2019|News|Kommentare deaktiviert für Junge Firmengründer schultern die Zukunft – Schüler erproben sich spielerisch als Unternehmer

Über den Autor:

Maria Schmidt
IT Systemkauffrau, Vertriebsassistenz und Newsdesk