Abila e.V. als „Tandempartner“ für Kinder

Jeder von uns weiß noch, wie schwer manchmal das Hausaufgabenmachen in der Schule war. Mühsam quälte man sich durch Mathe, Bio oder Geschichte, während draußen die Sonne schien. Da hätte man sich manchmal eine große Schwester oder einen großen Bruder gewünscht, die einem zur Seite stehen und dabei helfen und hinterher sogar noch mit zum Spielen raus gehen!

Um wie viel schwerer muss das erst für Kinder sein, deren erste Muttersprache nicht Deutsch ist, oder die sogar noch von schwierigen Umständen in der Schule oder Familiensituationen beeinträchtigt werden!?

Um die kümmert sich in Braunschweig Abila e.V., – ein Kunstwort aus „Abla“(Türkisch für große Schwester) und „Abi“(Türkisch für großer Bruder). Der Verein sitzt im städtischen Kinder- und Jugendzentrum „Selam“ in der Hamburger Straße. 29 freiwillige Helfer kümmern sich hier jeweils 2 Stunden in der Woche um Kinder mit diesen Hintergründen, viele mit türkischen oder tunesischen Wurzeln, aber auch viele andere. Als „Tandempartner“ helfen sie nicht nur beim Hausaufgabenmachen und Sprache lernen, sondern spielen auch zusammen oder machen besondere Ausflüge mit den Kindern.

Diese Helfer werden Abilas genannt und sind von der Projektorganisation ausgewählte, zuverlässige und verantwortungsbewusste Freiwillige ab 16 Jahren. Auch sie selbst bekommen im Verein Unterstützung und Weiterbildung, – so ist die finanzielle Förderung eines Erste-Hilfe-Kurses oder der Erwerb einer Jugendleiter*innenkarte (JuLeiKa) für einzelne interessierte Freiwillige möglich. Die Abilas können in Weiterbildungsseminaren auch Qualifikationen in Bereichen wie Methodentraining, Interkulturalität etc. erwerben.

 

Wir finden dieses Engagement toll und unterstützen den Verein sehr gerne in seiner wertvollen Arbeit!

Das wichtigste dabei sind natürlich die engagierten Abilas, – und die werden ständig gesucht! Wenn Ihr interessiert seid, findet Ihr auch Berichte, Fotos und Videos unter

https://www.facebook.com/abila.braunschweig/

Oder Ihr kommt direkt vorbei: Immer an dem zweiten Mittwoch eines Monats findet um 18:30 Uhr im „Selam“ ein Informationstreffen für Neuinteressierte statt und ab 19:00 Uhr treffen sich die vermittelten Abilas, um Erfahrungen untereinander auszutauschen. So kommen Neuinteressierte mit vermittelten Abilas sofort in Kontakt und können sich ein Bild von der Tätigkeit als Abila machen.

 

Von |2018-08-23T11:37:34+00:0023. August 2018|News, Sponsoring|Kommentare deaktiviert für Abila e.V. als „Tandempartner“ für Kinder

Über den Autor:

Maria Schmidt
IT Systemkauffrau, Vertriebsassistenz und Newsdesk